Selbstorganisation in Unternehmen

Foto: iStock

Vielleicht kennen auch sie diese Situation. Montag morgen 08:00 Uhr, ihr Büro. Schon früh fühlt sich alles schwer an. Ihr Team ist über die Kapazitäten hinaus belastet. Motivation und Leistung der Mitarbeiter sind niedrig. Und Corona hat das restliche dazu getan. Was nun? Wie sie wieder Lebendigkeit und Freude ins Team bekommen, erfahren sie in diesem Beitrag.

Als ich Führungskraft wurde, übernahm ich ein rein hierarchisch geführtes Team. In einer hierarchischen Konzernstruktur. Ich hatte zu wenig Personal und gut etwas aufzuräumen. Wie gesagt so bin ich gestartet.

Jetzt fragen sie sich bestimmt: Kann man Selbstorganisation einfach so umsetzen? Und das in einem Konzern. Und was bringt das ganze? 

Die Antwort ist ja. Zunächst ist das Wissen erleichternd, dass die Entwicklung zu einem selbstorganisierten Team ein Prozess ist. Dessen Tempo und Reichweite von ihnen und dem Team bestimmt wird. Der Prozess kann Monate oder gar Jahre dauern. Und dies ist ganz normal. Denken Sie daran, wie es ist, wenn sie selbst eine Gewohnheit wie z.B. das Kaffeetrinken ablegen wollen. Wie leicht fällt Ihnen das? Für jeden wird es unterschiedlich sein.

Zurück in die Praxis. Der Wandel kann auf verschiedenen „Ebenen“ stattfinden:

  • Der Vergrößerung des Verantwortungsbereiches jedes Einzelnen.
  • Als Personeller Aufbau.
  • Im Aufbau von Fachexpertisen.
  • In der Stärken orientierten Aufgabenverteilung.

Oft werde ich gefragt: Was könnten erste Schritte sein? Und Gibt es eine Möglichkeit Agilität auszuprobieren?

  • Erste Schritte können eine vom Team gesteuerte Urlaubsplanung sein.
  • Die eigene Disposition von Projekten oder Aufträgen. 
  • Das Leiten und Organisieren von Teambesprechungen fallen.
  • Die Übernahme von besonderen fachlichen Rollen.
  • Oder das eigenverantwortliche Weiterentwickeln von Datenbanken.

DIe Möglichkeiten sind hier vielfältig. Fangen sie mit etwas an bei dem sie sich sicher fühlen. Wo nicht viel passieren kann. Das wichtige ist jedoch das sie überhaupt anfangen. Wer etwas verändert hat neue Chancen auf Erfolg.

Scrum board meeting. Business team planning tasks, office workers conference and workflow plan flowchart. Software planning, engineering strategy process or development cartoon vector illustration. Foto: iStock

Vielleicht fragen Sie sich nun, wie das in einem Großkonzern funktionieren soll? Hier ist doch alles festgelegt und durchstrukturiert. Ja so ist es. Doch es gibt einen Weg zum Ausprobieren von Selbstorganisation. Zumindest mag ich Ihnen meinen Weg dazu beschreiben:

  • Ihre Pflichten als Führungskraft bleiben organisatorisch bei ihnen. Dann braucht es erstmal keine Änderung im Organigramm.
  • Geben Sie Aufgaben an Mitarbeiter ab. Oder stellen sie diese Aufgaben zumindest zur Verfügung. Vielleicht ist jemand aus Ihrem Team motiviert, sich genau diese Verantwortung zu „ziehen“. Halten sie dies in einer Delegationsmatrix fest.
  • Gehen Sie Schritt für Schritt in einem stressfreien Tempo.
  • Machen sie sich Gedanken, welcher Mitarbeiter welche Stärken hat. 
  • Sprechen sie mit den einzelnen Mitarbeitern. Fragen sie ob sie Verantwortungen wie die Urlaubsplanung, die Leitung der Teambesprechungen etc. übernehmen möchten.
  • Akzeptieren Sie das „Nein“ eines Mitarbeiters als legitime Antwort. Freiwilligkeit und Eigenmotivation sind wichtige Elemente von Selbstorganisation.
  • Stellen sie den Nutzen fürs Team heraus: die gewonnene Flexibilität, die Möglichkeit sich einzubringen und selbst etwas bewirken zu können.
  • Geben sie die Möglichkeit, Aufgaben auch wieder zurückzugeben.

Der Nutzen fürs Unternehmen ist immens. Es gewinnt motivierte und kreative Mitarbeiter, die ihre Stärken ausleben und zur Höchstform auflaufen. 

Das ist für mich Selbstorganisation. Die Haltung und die Methoden fördern motivierte Menschen. Die Freude an ihrer freien Arbeitsweise und Weiterentwicklung haben. Und gerne Verantwortung übernehmen für sich, ihr Team und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

Fangen sie mit kleinen Dingen an. Wagen sie etwas Neues. Ganz in ihrem eigenen Tempo. Wenn sie mehr erfahren möchten dann schauen sie auf meinem YouTube Channel vorbei oder hören sie meinen Podcast. In diesem Sinne wünsche ich ihnen viel Freude und Erfolg. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.