Kommunikation mit Teams an unterschiedlichen Orten – Teil 2

 

Kommunikation mit Teams an unterschiedlichen Orten – Teil 2

Wenn sie, wie ich, ein Team mit unterschiedlichen Standorten führen, stellen sich folgende Fragen:

  1. Wie erhalte ich die Beziehungsebene über die Distanz?
  2. Wie stelle ich einen strukturierten Informationsaustausch sicher?
  3. Was ist dabei wichtig?
  4. Wie gehe ich vor?

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den Voraussetzungen für einen strukturierten Informationsaustausch.

 

Stellen sie einen strukturierten Informationsaustausch sicher

  • Legen sie feste Kommunikationszeiten fest – z.B. wöchentliche Austauschformate
  • Stellen sie die Verbindlichkeit dieser Zeiten sicher
  • Führen sie ihre Besprechungen gezielt und effizient durch
  • Achten sie auf eine gute Vor- und Nachbereitung
  • Arbeiten sie mit einer Agenda und/ oder einem Moderator
  • Protokollieren sie die Ergebnisse, Zuständigkeiten und Termine

Gewährleisten sie den Erfolg der Kommunikation

  • Führen sie ihre Besprechungen als Dialog und nicht als Monolog durch
  • Stellen sie Fragen
  • Ermuntern sie ihre Mitarbeiter Fragen zu stellen
  • Fassen sie Ergebnisse zusammen
  • Nennen sie die nächsten Schritt nochmals
  • Halten sie all dies im Protokoll fest
  • Beziehen sie alle relevanten Mitarbeiter ein
  • Verteilen sie das Protokoll

Kommunizieren sie wertschätzend und mit Feingefühl

  • Setzen sie je nach Situation unterschiedliche Kommunikationsmedien ein
  • Führen sie Konfliktgespräche nur persönlich
  • Planen sie sich Vorbereitungszeiten ein
  • Machen sie Probeläufe mit einer Person ihres Vertrauen

 

Was ein Kommunikationsplan ist und wie dieser aussehen kann erfahren sie im dritten Teil.

Wie erhalte ich die Beziehungsebene auf Distanz – finden sie hier.

 

Quelle: DB Akademie, Kommunikation in der digitalen Welt, Friederike von Mirbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.